23.05. | 19 Uhr | Fortsetzung der Diskussionsveranstaltung „Frau im Kapitalismus“

Das Leben im Kapitalismus ist für viele nicht leicht. Alle müssen sich dafür anstrengen, mit ihrem Leistungsangebot an ein Einkommen zu kommen, wobei viele nicht gut wegkommen. Das gilt insbesondere für Frauen, denen es oft schlechter gelingt, ihr Leistungsangebot zu einer Einkommensquelle zu machen. Hinzu kommen ihre familiären Belastungen. Angesichts dessen ist sich heutzutage alle Welt einig darüber, dass es Frauen mit Schwierigkeiten zu tun haben, die besondere Beachtung erfordern. Und es wird auch was getan: In allen Lebenslagen soll für Frauen Chancengleichheit und Gleichberechtigung gelten. Noch jede gesellschaftliche und politische Organisation lobt sich dafür, Frauen besondere Berücksichtigung zu teil werden zu lassen. Es gibt Frauenbeauftragte, Gleichstellungsbeauftragte, Quotenregelungen, selbst in der Sprache dürfen sich Frauen inzwischen gleichberechtigt vertreten sehen. – Dabei fällt auf, dass all das im Kontrast dazu steht, wie es den meisten Frauen tatsächlich immer noch geht: Noch immer verdienen sie in der freien Wirtschaft für vergleichbare Tätigkeiten weniger als ihre männlichen Kollegen, noch immer sind Frauen in hochrangigen Positionen nur selten anzutreffen, und noch immer wird ein Großteil der familiären Aufgaben von Frauen erledigt.
Viele sind sich auch über den Grund dieses Kontrasts einig: In Bezug auf die rechtliche Gleichstellung der Frauen hat sich schon viel getan, aber es fehlt weiterhin an der Wertschätzung der Frauen. Alte Vorurteile und Verhaltensmuster bestimmen demnach weiter den Umgang mit ihnen, sorgen für das Fortbestehen der Schlechterstellung von Frauen. – Dabei fällt auf: Diese Vorurteile und Verhaltensmuster scheinen ziemlich hartnäckig zu sein. Noch so viel gut gemeinte Aufklärung, noch so viele Anstrengungen, den Frauen die ihnen zustehende Wertschätzung zu verschaffen, scheinen wenig zu bewirken.
Warum ist das so?
(veranstaltet vom Kapitalleskreis Karlsruhe)

Wann: Dienstag, 23. Mai 2017, 19:00 Uhr
Wo: Barrio137, Luisenstraße 31, KA Südstadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.